Bestell- / Servicehotline: 0821/99982340
Pfei­fer Holz GmbH Unter­bern­bach

 

 

1948
Am Anfang steht unbän­di­ger Wil­le

Die Fir­men­grün­de­rin Bar­ba­ra Pfei­fer ver­lor in den letz­ten Kriegs­wir­ren 1945 ihren Mann. Mit drei Kin­dern stand sie im Tiro­ler Imst buch­stäb­lich vor dem Nichts. Ihr Wil­le zur Behaup­tung war stär­ker als der Schick­sals­schlag. 1948 grün­de­te sie ein Lohn­schnitt-Säge­werk. In der dama­li­gen Zeit – und in einer von Män­nern durch und durch domi­nier­ten Bran­che – ein Akt ein­zig­ar­ti­ger Selbst­be­stim­mung.

Was in den Jahr­zehn­ten danach folg­te, war eine gemein­sam mit Bar­ba­ra Pfei­fers Söh­nen Oskar, Fritz und Bern­hard unter­neh­me­ri­sche Lebens­leis­tung. Aus dem Fami­li­en-Pio­nier­geist ent­wi­ckel­te sich eines der größ­ten und füh­ren­den Unter­neh­men der euro­päi­schen Holz­in­dus­trie.

1971
Der Wan­del beginnt

Vom Säge­werk zur Ver­ede­lung: Die Brü­der Oskar, Fritz und Bern­hard beschrei­ten erst­mals den Weg hin zur Ver­ede­lung von Schnitt­holz. Die Wert­schöp­fung aus Rund­holz geht über die rei­ne Lohn­sä­ge-Tätig­keit hin­aus. Der Start ist gemacht mit der Pro­duk­ti­on von Scha­lungs­plat­ten in Imst.

1978
Ein ers­ter zusätz­li­cher Stand­ort

Die Fir­ma Pfei­fer wächst, expan­diert und expor­tiert. Zusätz­li­che Res­sour­cen wer­den nötig. Der Kauf und in wei­te­rer Fol­ge Aus­bau des Säge­werks in Kundl (A) ist die logi­sche Fol­ge.

1985
Erwei­ter­te Pro­dukt­pa­let­te

Der nächs­te Schritt zur Erwei­te­rung der Pro­dukt­pa­let­te – die Pro­duk­ti­on von ein- und drei­schich­ti­gen Mas­siv­holz­plat­ten beginnt.

1988
Ers­tes Brett­schicht­holz­werk

Pfei­fer errich­tet in Imst das ers­te BSH-Werk der Pfei­fer Group.

1992
Neu: Scha­lungs­trä­ger

Erst­mals wer­den in Imst Scha­lungs­trä­ger her­ge­stellt.

1994
Tech­ni­sche Höchst­leis­tung

Pfei­fer betreibt in Imst das ers­te Brett­schicht­holz-Werk welt­weit mit mehr als 100.000 m³ Aus­stoß.

1997
Der Schritt über die Gren­ze

Mit der Über­nah­me des Scha­lungs­plat­ten-Wer­kes in Schlitz (D) beginnt eine gleich­zei­tig sorg­sam gelenk­te und den­noch dyna­misch geführ­te Wachs­tums­pha­se. Es ist die ers­te meh­re­rer Über­nah­men unter das Dach der Pfei­fer Grup­pe.

1998
Ener­gie

Im Sin­ne geschlos­se­ner Wert­schöp­fungs­kreis­läu­fe und opti­ma­ler Res­sour­cen-Nut­zung beginnt Pfei­fer mit der Pro­duk­ti­on von Bri­ketts und Holz­pel­lets aus dem Rest­stoff Säge­spä­ne.

2005
Zwei Tra­di­tio­na­lis­ten ver­schmel­zen

Die Anton Heg­gen­stal­ler GmbH mit Sitz in Unter­bern­bach (D) zähl­te zu den bedeu­tends­ten unter den Holz ver­ar­bei­ten­den Unter­neh­men Deutsch­lands. 2005 glie­dert sich das Unter­neh­men in die Pfei­fer Grup­pe ein.
Die stra­te­gi­schen Vor­tei­le der Über­nah­me sind enorm: Pfei­fer wei­tet mit die­sem Schritt Know-how, Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten und Pro­dukt­pa­let­te maß­geb­lich aus. Stand­or­te in Bay­ern und Tsche­chi­en arbei­ten in logis­tisch güns­ti­ger Nähe zu wald­rei­chen Gebie­ten.

2009
Her­aus­ra­gen­de Inves­ti­ti­on

Hes­sen ist ein guter Boden für die Holz­in­dus­trie. 42% des deut­schen Bun­des­lan­des sind mit Wald bedeckt. Die Unter­neh­mens­grup­pe errich­tet des­halb im hes­si­schen Lau­ter­bach ein nagel­neu­es Werk.
Auf dem 50 Hekt­ar gro­ßen Betriebs­are­al ent­ste­hen ein nach neu­es­ten Stan­dards kon­zi­pier­tes Nadel­holz­sä­ge­werk, ein Öko-Strom-Kraft­werk sowie eine Fabrik für Palet­ten­klöt­ze. Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men: 120 Mil­lio­nen Euro.

2011
Wir zim­mern ein gemein­sa­mes Mar­ken­dach

Die Pfei­fer Group bün­delt das Know-how ihrer Toch­ter­mar­ken zu einem ein­heit­li­chen Erschei­nungs­bild. Nach einem umfas­sen­den Mar­ken­bil­dungs-Pro­zess fir­mie­ren alle Stand­or­te in Öster­reich, Tsche­chi­en und Deutsch­land unter dem Namen Pfei­fer. Mar­ken-Claim:
Pas­si­on for tim­ber.

2016
Pfei­fer kauft die Holz­in­dus­trie Cha­no­vice

Die tsche­chi­sche Regi­on Pil­sen hat neben Bier wei­te­re Qua­li­tä­ten. Holz­in­dus­trie ist eine davon. Pfei­fer über­nimmt von der Haas Grup­pe die Gesell­schaft „Holz­in­dus­trie Cha­no­vice s.r.o.“. Ein neu­er­li­cher Schritt zur Stär­kung der Markt­po­si­ti­on.

Heu­te

Die Pfei­fer Group ist heu­te ein fami­li­en­geführ­tes Unter­neh­men der drit­ten Genera­ti­on.

 

Hier gibts mehr Infos: www.pfeifergroup.com

Bild­rech­te: © Pfei­fer Tim­ber GmbH · Uwe Mühl­häu­ser

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen